Himmelskalender der Sternwarte Zwickau für den 26.07.2017
Taglauf der Sonne heute, 26.07.2017
mehr zur Sonne
Beginn der Morgendämmerung (astronomisch)02:26 Uhr
Sonnenaufgang05:30 Uhr im Nordosten (αAz = 57.5°)
Höchster Sonnenstand (Kulmination)13:16 Uhr (h = 58.6°)
Sonnenuntergang21:01 Uhr im Nordwesten (αAz = 302.2°)
Ende der Abenddämmerung (astronomisch)00:03 Uhr
Taglauf des Mondes heute, 26.07.2017
mehr zum Mond
Mondaufgang09:09 Uhr im Osten (αAz = 76.9°)
Höchster Stand (Kulmination)16:02 Uhr (h=46°)
Monduntergang22:44 Uhr im Westen (αAz = 279.4°)
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Orbitposition der Planeten heute, 26.07.2017
f Merkur g Venus l Erde h Mars j Jupiter S Saturn A Uranus G Neptun
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Beobachtbarkeit der Planeten heute, 26.07.2017
Erste NachthälfteZweite Nachthälfte
Merkur  
Venus  
Mars   
Jupiter  
Saturn
Uranus  
Neptun
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Sternbilder und Deep-Sky-Objekte im Juli
Auch im Juli sind die Nächte noch sehr kurz, der Norden Deutschlands verbleibt bis kurz vor Ende des Monats in permanenter Dämmerung während der Süden schon wieder ca. 2 Stunden richtige Nacht zu bieten hat. Gegen Mitternacht ist im Süden tief am Horizont der Schütze zu sehen. Diesen kann man, zumindest in Süddeutschland, noch fast vollständig bewundern. In ihm liegt das Zentrum unserer Galaxis und somit viele interessante Objekte, die aber wegen ihrer Horizontnähe nur schwer zu beobachten sind. Über dem Schützen können wir den Schwanz der Schlange, den Schild und den Adler finden. Weiter in Richtung Zenit stehen die Sternbilder Pfeil und Delphin und nahe des Zenits die schon bekannten Sternbilder Leier und Schwan. Am Westhorizont gehen der Skorpion und die Jungfrau gerade unter, während der Bootes und der Herkules noch gut sichtbar sind. Im Osten kann man nun schon die Herbststernbilder Pegasus, Andromeda und Wassermann finden, die Fische (ein unscheinbares Sternbild) gehen gerade auf.

Da in Richtung Schütze und Schild die Zentralregion unserer Galaxis liegt, gibt es dort viele schöne Beobachtungsobjekte, auch für den Feldstecher. Ein klarer Himmel ist wegen der Horizontnähe aber Voraussetzung. Hier einige der schönsten Objekte: M8, der Lagunennebel ist ein heller Gasnebel und sehr schön im Feldstecher zu sehen. Er liegt im Schützen, erreicht aber nur ca. 10 Grad Höhe über dem Horizont. Ähnliches gilt für den Trifid- Nebel M20, der ein wenig oberhalb des Lagunennebels liegt. Etwas besser sind die Bedinungen für den Omeganebel M17 und die offenen Sternhaufen M18 und M16 (mit dem Adlernebel), sie liegen oberhalb von M8 und erreichen schon Höhen von 20 Grad über dem Horizont. Im Schild liegt noch der sehr schöne offene Sternhaufen M11, dessen Sterndichte zur Mitte hin zunimmt, ähnlich wie bei einem Kugelsternhaufen. Wer seine Horizontsicht testen will, kann sich an den Offenen Sternhaufen M6 und M7 probieren, die an der Grenze vom Skorpion zum Schützen liegen. M22 im Schützen ist der hellste von Mitteleuropa sichtbare Kugelsternhaufen.

Messier 8 - der Lagunennebel im Schützen (Sagittarius)

Messier 22 - Kugelsternhaufen im Schützen (Sagittarius)


Sponsor
Sparkasse Zwickau
Valid XHTML 1.0 Transitional

Seite in 35 ms erzeugt.